Dioptrischer Apparat des Auges

Der dioptrische Apparat umfasst diejenigen Teile des Auges, die an der lichtbrechenden Wirkung beteiligt sind. Wenn man dem Weg der Lichtstrahlen folgt, dringt es zunächst durch die Hornhaut (inkl. Tränenflüssigkeit), wandert dann durch das Kammerwasser der vorderen Augenkammer und gelangt in die Augenlinse. Hinter der Augenlinse folgt der Glaskörper, ehe das Licht schließlich auf die Netzhaut trifft - einer Schicht aus lichtempfindlichen Sinneszellen.

Dioptrischer Apparat des Auges
Dioptrischer Apparat des Auges

Lichtbrechende Wirkung der Bestandteile des Auges

Das menschliche Auge hat eine Gesamt-Brechkraft von rund 59 dpt (Dioptrien). Den größten Anteil der Brechkraft hat mit rund 75% die Hornhaut - das entspricht beim normalsichtigen Auge rund 43 dpt.

Das Kammerwasser hat ein leicht gegenläufige Brechungswirkung (-3 dpt).

Die Augenlinse hat im nicht-akkommodierten Zustand (entspannt) eine Brechungswirkung von rund 19 dpt - das sind rund 25% der Gesamtbrechkraft.

Der Glaskörper hat nur eine minimal lichtbrechende Wirkung.

Dioptrischer Apparat des Auges
Dioptrischer Apparat des Auges

Ressourcen

Brillen-Sehhilfen: Dioptrischer Apparat (Auge)


Lizenz CC-BY-SA : Alle Inhalte dieser Seite (Texte und Bilder) stehen unter einer CreativeCommons Lizenz. Sie dürfen genutzt und geteilt werden, Bedingung: Nennung des Autors und Quellenangabe (Verlinkung dieser Seite). Eine kommerzielle Nutzung ist nur mit Zustimmung des Autors möglich.