Zerstreuungslinse (konkave Linse)

Eine Zerstreuungslinse ist konkav"nach innen" gewölbt (aus Sicht des einfallenden Lichts). Eine konkave Linse zerstreut das Licht. Das ist vor allem für sog. optische Systeme sehr hilfreich, zum Beispiel eine Brille (bei Weitsichtigkeit), im zusammengesetzen Mikroskop oder als Teil der Optik im Teleskop. Mit Hilfe von Streuungslinsen können diese Geräte Dinge scharf abbilden, die das menschliche Auge normalerweise nicht oder nur unscharf sehen könnte.

Konkave Zerstreuungslinse

Konkave Linsen werden auch "Minusgläser" genannt - weil der Brennpunkt vor der Linse (im negativen Bereich) liegt. Sie werden für Brillen verwendet, um eine Kurzsichtigkeit zu korrigieren.

Zerstreuungslinsen

Das Gegenteil ist eine konkave Linse, siehe Sammellinse.

Ressourcen / Weiterlesen

Lizenz CC-BY-SA : Alle Inhalte dieser Seite (Texte und Bilder) stehen unter einer CreativeCommons Lizenz. Sie dürfen genutzt und geteilt werden, Bedingung: Nennung des Autors und Quellenangabe (Verlinkung dieser Seite). Eine kommerzielle Nutzung ist nur mit Zustimmung des Autors möglich.